Mit der Seele des Kindes sprechen

Wie wir mit der Seele unseres Kindes sprechen können

Kennst du das auch? Plötzlich scheint dein Kind ein für ihn / sie völlig untypisches Verhalten an den Tag zu legen. Irgendwas scheint sich verändert zu haben. Nur eine Phase? Oder steckt vielleicht mehr dahinter?

Manchmal fragen wir uns als Eltern, was ein bestimmtes Verhalten bei unseren Kindern auslöst. Wir versuchen alles, wir sprechen, wir verändern den Alltag, das Umfeld, die Umgebung. Ein Gespräch nach dem anderen. Wir holen uns Tipps ein und doch ist es zum Verzweifeln.

Wir wissen, hinter jedem „ungewünschten“ Verhalten steckt ein tieferes Bedürfnis bei unserem Kind und manchmal kommen wir einfach nicht dahinter, was es ist. Unser Kind schafft es vielleicht noch nicht, dieses Bedürfnis bei sich selbst zu erkennen oder es zu artikulieren. Vielleicht hat es auch einfach Angst es zu äußern oder es weiss selbst gar nicht so genau, was dieses Verhalten triggert.

Um herauszufinden, was die „Wurzel des Problems“ ist, können wir die Seele unseres Kindes fragen.

Energetischer Austausch von Informationen

Wie wir wissen, sind wir alle miteinander verbunden. (Falls du das noch nie gehört hast, dann empfehle ich dir diesen Artikel zu lesen und dich für meinen Kurs anzumelden.)
So nehmen wir natürlich auch die Energie anderer Menschen, Tiere, Pflanzen und Orte auf subtiler Ebene wahr. Du hattest bestimmt auch schon mal eine Situation, wo du einen Raum betreten hast und dich plötzlich ganz unwohl dort gefühlt hast. Oder du lernst einen Menschen kennen und findest ihn sofort sympathisch. Ihr seid direkt auf einer Wellenlänge. Oder eben auch anders herum: Du fühlst dich in einer Gruppe von Menschen überhaupt nicht wohl.

Das Wort Wellenlänge kommt nicht von Irgendwo: Es sind tatsächlich die unterschiedlichen Wellenlängen, die Schwingungsfrequenzen unserer Energie und die Schwingungsfrequenzen der anderen, die wir hier wahrnehmen. Alles ist Energie. So auch wir Menschen. Und Energie ist stets in Bewegung, sie schwingt. Und die Geschwindigkeit ihrer Schwingung wird als Schwingungsfrequenz gemessen. Wir fühlen uns wohl in einer Umgebung oder bei Menschen, die die selbe oder eine höhere Schwingungsfrequenz haben als wir und unwohl bei Menschen und an Orten, die eine niedrigere Schwingungsfrequenz haben. Und diese nimmt jeder von uns bewusst oder unbewusst wahr. Unser Körper nimmt diese Schwingungsfrequenzen wahr.

In dieser Energie, die wir dabei von einem anderen Menschen empfangen, sind viele Informationen vorhanden. Wir können die Gefühle des anderen wahrnehmen, seine Gedanken, seinen aktuellen emotionalen Zustand, sein Wohlbefinden und auch seinen gesundheitlichen Zustand. Desto mehr wir unsere „Antennen“, also unsere Wahrnehmung, trainieren, umso besser können wir diese Informationen deuten und verstehen. Es gibt Menschen, die feinfühlig sind und angeborene „Antennen“ haben, die sehr intensiv diese Informationen wahrnehmen. Aber letztendlich hat jeder diese Antennen und kann diese auch trainieren.

Child in Mind – Die Kommunikation mit der Seele unseres Kindes

Vor etwa anderthalb Jahren habe ich über einen Kurs hier auf Bali erfahren, den die auf Bali lebende Holländerin Marieke leitete. Der Kurs hieß „Child in Mind“. Es ging darum sich mit der Seele des Kindes zu verbinden und mit ihr zu sprechen. Davon hatte ich bisher nichts gehört, doch es sprach mich sofort an, also ging ich hin.

Mir war damals schon bewusst, dass wir alle miteinander verbunden sind. Ich selbst bin hellfühlig und nehme die Gefühle und Gedanken anderer Menschen intensiv wahr. Um diese Hellfühligkeit zu trainieren, habe ich bereits einige Kurse zur Energiearbeit belegt. Und doch kam ich bisher noch nicht auf die Idee, mich bewusst mit der Seele eines Kindes zu verbinden, um mit dieser zu kommunizieren.

Marieke machte dies bereits seit einigen Jahren professionell. Sie hat sich darauf spezialisiert Familien zu helfen, die mit ihren Kindern vor Herausforderungen standen und einfach nicht mehr weiter wussten. Sie hatte ihre Antennen ganz speziell darauf trainiert sich mit den Seelen der Kinder zu verbinden um zu erfahren, was genau sie benötigen, um sich besser zu fühlen.

Sie zeigte uns wie das funktioniert und ich habe die Methode seither einige Male erfolgreich angewandt. Die Ergebnisse waren unglaublich tiefgreifend und zu 100% hilfreich! Ein Mal durfte ich mit der Seele meiner eigenen Tochter kommunizieren und das hat eine unglaubliche Welle an Wundheilungen bei uns beiden ausgelöst.

Meine Tochter hatte eine starke Mittelohr-Entzündung auf beiden Ohren. Wie immer, wenn meine Tochter kränkelt, gab ich ihr abends eine Reiki-Healing-Session. Da meine Tochter sonst nie so stark krank ist, beschloss ich zu versuchen mich mit ihrer Seele zu verbinden um sie zu fragen, warum sie sich solch einen Schmerz manifestiert hatte. Es war, als hätte ihre Seele nur darauf gewartet, sich endlich ausdrücken zu können: Ein unglaublich langes und intensives Gespräch begann, welches in Tränen meinerseits endete (meine Tochter schlief dabei). Am nächsten Morgen wachte meine Tochter vollkommen gesund und ohne jegliche Schmerzen auf, als sei nie etwas gewesen! Ich berichtete daraufhin Marieke von meiner Erfahrung und sie bestätigte mir, dass auch sie häufig die Erfahrung machte, dass sich bei solch einem Gespräch häufig eine energetische Blockade löst und eine sehr tiefe energetische Heilung bei Eltern und Kind beginnt.

Wie können wir mit der Seele unseres Kindes kommunizieren?

Um uns mit der Seele unseres Kindes zu verbinden, müssen wir uns auf die Schwingungsfrequenz unseres Kindes bringen. Das kann man sich so vorstellen, als würde man nach dem gewünschten Radiosender suchen; man dreht an dem Knopf, bis man auf der richtigen Frequenz ist und den Radiosender hört, nachdem man gesucht hat.

Als allererstes müssen wir uns dabei sehr tief entspannen, unsere Gedanken so weit wie möglich runterfahren und unsere Gehirnaktivität in den Alpha Zustand bringen. Das gelingt uns umso besser und umso schneller, desto öfter wir meditieren. Meditation trainiert das Gehirn sich zu beruhigen. Eine kurze Meditation ist also der perfekte Start.
Wenn wir uns beruhigen, entspannt sich der Körper, der Puls sinkt, die Stimme im Kopf wird ruhiger, wir nehmen unseren Körper und unser Energiefeld intensiver wahr.

Haben wir diesen entspannten Zustand erst einmal erreicht, so können wir uns auf die Intention fokussieren, uns mit der Seele des Kindes zu verbinden. Wir konzentrieren uns gedanklich dabei voll und ganz auf das Kind und bleiben weiterhin entspannt.

Im nächsten Schritt können wir (in Gedanken) fragen, ob die Seele des Kindes mit uns sprechen möchte. Wir können sie fragen, ob sie uns sagen möchte, was das Kind gerade benötigt.

Wenn wir eine Antwort „empfangen“, dann können wir das Gespräch beginnen.

Wie empfangen wir die Antwort unseres Kindes?

Wenn du noch nicht viel mit Energie gearbeitet hast und mit der intuitiven Kommunikation noch nicht vertraut bist, so wirst du dich anfangs sicher fragen, wie du denn erkennst, ob da nun die Seele deines Kindes mit dir spricht oder ob du quasi gerade Selbstgespräche führst.
Auch ich habe mir diese Fragen vor Jahren noch gestellt.

Am besten wirst du das erkennen, in dem du trainierst. Du kannst dich in deinen Meditationen mit deinem Höheren Selbst verbinden und mit ihm kommunizieren oder auch mit deinem Seelenführer, mit deinem Schutzengel, mit Verstorbenen, mit Gott oder mit wem auch immer in diesem Universum. Da wir alle gleichermaßen miteinander verbunden sind, ist die eine Instanz nicht leichter oder schwerer zu erreichen als die andere. Die intuitive Kommunikation zu erlernen ist ähnlich wie eine neue Sprache zu erlernen: Desto öfter du übst uns sie sprichst, umso besser wirst du sie verstehen. Und irgendwann wirst du sie fließend verstehen. Manche sind wahr Sprachtalente und lernen eine neue Sprache in wenigen Wochen und Monaten, einige brauchen Jahre. Das hängt natürlich damit zusammen, wie oft wir üben und wieviel Energie wir rein stecken.

Es ist immer etwas schwer zu beschreiben, wie sich so eine Kommunikation anfühlt. Spiritualität kann man nicht erlernen, man muss sie erfahren!

Deshalb empfehle ich dir es einfach auszuprobieren und es zu üben.

Die Webseite von Marieke, der Kursleiterin von Child in Mind, findest du hier.

 

Danke, dass du diesen Artikel gelesen hast und Bewusstsein in dein Familienleben bringen möchtest.
Mit viel Liebe geschrieben,
Ksenija.

 


In meinem Podcast (Folge #59) durchleuchte ich dieses Thema noch mal genau und gebe noch genaue Tipps, was wir tun können, wenn unsere Kinder häufig Alpträume haben. Ich erzähle euch auch, was meiner Tochter geholfen hat, als sie wegen schlechter Träume schon nicht mehr schlafen gehen wollte.

In unserer Facebook Gruppe findest du gleichgesinnte Eltern, mit denen du dich austauschen kannst!

Und auf meinem Instagram Kanal findest du viele Live Videos, Interviews, Inspirationen und regen Austausch zum Thema bewusste Elternschaft und Spiritualität!


Glaubst du, dass die Kommunikation mit einer anderen Seele möglich ist? Möchtest du es mal ausprobieren? Kanntest du die Child in Mind Methode vielleicht sogar schon und hast dich selbst schon mal mit der Seele deines Kindes verbunden? Schreibe mir ein Kommentar und erzähle mir von deinen Erfahrungen! Ich würde mich sehr freuen. 💜

Was dich auch interessieren könnte:

1 Comment

  1. Sandra says:

    Einfach nur schön!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.